Hans Martin Tschudi

Kurzprofil

  • Dr. iur.
  • Rücktritt aus dem Regierungsrat per 1. Februar 2005
  • Geboren 1951
  • Verheiratet mit Frau Barbara Tschudi-Denzler, 1 Sohn (Jg. 1990)
  • Mitglied der DSP (Demokratisch-Soziale Partei)

Beruflicher Werdegang (nachgeführt bis zum Austritt aus dem Regierungsrat)

1970

Matura am Humanistischen Gymnasium, Basel

1970 – 1975

Studium der Jurisprudenz an der Universität Basel, lic. iur.

1975 – 1981

diverse Praktika (Sandoz AG, Schweizer Mustermesse, Kantonale Verwaltung, Zivilgericht, Advokatur)

1979

Promotion zum Dr. iur.

1980

Studienaufenthalt an der Harvard Universität, MA, USA

1989

Absolvent der "Schweizerischen Kurse für Unternehmungsführung (SKU)"

1981 – 1994

Generalsekretär des Wirtschafts- und Sozialdepartements Basel-Stadt

Politische Aktivitäten

1980 – 1981

Mitglied des Grossen Rates des Kantons Basel-Stadt. Mit Amtsantritt als Generalsekretär aus dem Grossen Rat ausgeschieden.

1984 – 1995

Mitglied der Synode der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt

1990 – 1993

Synodepräsident

1994 – 2005

Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt

1994 – 2005

Vorsteher des Justizdepartements Basel-Stadt

1999/2000

Regierungspräsident

1998 – 2005

Leiter der Schweizer Delegation in der D-F-CH Oberrheinkonferenz und deren Präsident in den Jahren 1999, 2001, 2004

2000 – 2005

Mitglied der Schweizer Delegation im Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarates, Strasbourg

nach oben